× Zum einfügen von Bildern empfehlen wir den kostenlosen Hoster
abload.de/
Dort könnte Ihr eure Bilder hochladen und danach mit einem Link in den Beitrag einfügen.

Beim direkten Einfügen in das Posting gelten folgende Beschränkungen:
maximal 800 x 800 Pixel
maximal 150 kb

SR 50 Beschleunigungsloch/ Riemenriss/ Baustelle Variokasten

3 Wochen 3 Tage her - 3 Wochen 3 Tage her #6696 von blauerhimmel
Hallo liebe Community,

Mein Hercules SR 50 (BJ 94, 37t km) hatte einen Riemenriss letztes Jahr und beim Einsetzen des neuen Riemens musste auch die Vario raus, da die Rollen sich stark ins Metall gearbeitet hatten. Da ich auf Anhieb keine Originalvario gefunden habe, habe ich eine andere passende Vario gekauft (ohne diese zusätzliche Platte, die das Steigen der Rollen begrenzt) und eingesetzt. Das führte zu einem etwas anderem "Schaltverhalten", aber hörte sich für mich noch gesund an. Das ganze ging ein paar Monate und 2-3 t km gut, dann hat allerdings die Beschleunigung bzw Geschw. vorallem beim Bergauffahren nachgelassen und nach ein paar Wochen ist mir der Riemen beim Bergabfahren wieder gerissen. Fehler konnte ich keine wirklich erkennen, also Rollen natürlich noch i.O., keine Riefen entdeckt und auch keine  Unwucht gefunden auf der Kurbelwelle.
Jetzt hatte ich endlich Zeit und habe neben dem neuen Riemen auch zusätzlich die Kupplungseinheit komplett erneuert. Roller läuft wieder (bisher vill. 100km), allerdings ist ein deutliches Beschleunigungsloch vorhanden, vorallem am Berg fährt er nicht mehr wie 20-30 kmh. Dabei "schaltet" er nach kurzem Beschleunigen hoch und dann kommt er nicht vom Fleck. Bei gerader Strecke ist die Beschleunigung zwischen 30-50 auch recht gering und so ab 45-50 km h  zieht er aufeinmal richtig.
Gewichte habe ich 7 und 9 Gramm drin, also 8g im Endeffekt.

Also hat es vielleicht was mit dem Abstimmen der Vario zu tun?
Daneben gab es beim Einbauen leider noch eine Ungewissheit (nächstes Mal mach ich bei sowas Fotos ;) zur Reihenfolge beim Einbau der Unterlegscheiben (manche Sagen auch Distanzscheibe) auf der Varioseite.
Dazu habe ich zwei Fotos angehängt.Meine Frage ist, wohin mit der Unterlegscheibe (U1). Ich glaube Sie war ursprünglich hinter dem Lüfterrad. Allerdings habe ich ein paar Mal gehört, dass Sie als Erstes auf die Kurbelwelle draufgesteckt wird, noch vor der Variohülse (so z.B. auch hier ).
) . So habe ich es zum  aktuellen Stand auch gemacht (Reihenfolge Aufstecken von rechts nach links)


Wisst ihr genaueres dazu?
Und sollte die Kurbelwelle eingefettet werden? Die ist mittlerweile ziemlich trocken. (Bin recht unerfahren mit Rollerschrauben, habe mir aber mittlerweile schon paar Sachen gemacht und manchmal auch Hilfe.)

Freue mich auf  Rückmeldungen!  kann bisher nicht akzeptieren, dass der irgendwann gar nicht mehr schnurrt ;)

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Wochen 3 Tage her #6697 von Laubfrosch125
Grundsätzlich hätte ich bei 37k eine Motorrevision gemacht. Also auch die KW Lager und Simmerringe ersetzt sowie die KW gemessen Spiel / Schlag.
Laufbuchse Zylinder und Kolben/-ringe hätte ich dabei auch gleich geprüft und ggf. gewechselt. Besonders dann, wenn man die 37k nicht selber gefahren ist.
Ist aber natürlich kein Muss! Grenzt halt die Fehlersuche deutlich ein. Ein Riemensriss kann auch auf Grund eines Kolben / KW-Klemmers erreicht werden.

Die Kurbelwelle (KW) muss nicht gesondert geschmiert werden. Das wird über das Gemisch erreicht. Fährst du eigentlich mit aktiver Ölpumpe oder mischst du selbst direkt über den Benzintank?

Du hast die Kupplkung erneuert. Hast du dazu mal testweise die alte Feder umgebaut? Also neue Feder raus, alte Feder rein? Dazu muss die Kupplung natürlich zerlegt werden. Ich meine mich zu erinnern, dass zwischen Rollen und Kupplung abgestimmt wird. Wenn du jetzt das alte Gewicht der Rollen mit der neuen Feder in der Kupplung kombinierst, passt es evtl. nicht von der Abstimmung her.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Wochen 1 Tag her #6699 von blauerhimmel
Danke für deinen Beitrag.
Ja das wäre wohl sicher nicht verkehrt, ein paar weitere Dinge zu checken und ggf. zu ersetzen. Z.B. scheint ja auch die Ölpumpe bzw. deren Simmerring ein relevantes Thema zu sein. Bisher fahre ich mit aktiver Ölpumpe, eine kurze Zeit evtl. auch mal ohne, da der Schlauch aus dem Vergaser gerutscht war (das ist nun schon ein Jahr bzw 3,4 t km her und war höchstwahrscheinlich nur kurz der Fal). Generell wurden die ersten 25 t km von jmd. anderem gefahren, der Rolle wurde aber zumindest vorschriftsmäßig alle 5 bis 10 t km gewartet (habe alle Unterlagen).

Kurbelwellenlager bzw. gernell der Motorblock traue ich mich nicht alleine ran. Zylinder/Kolben könnte ich mit einem Bekannten, der das schonmal gemacht hat, mal checken/erneuern. Dafür muss aber der Auspuff bei SR50 ab, oder? Der ist schon ziemlich gerostet und beim Erneuernlassen des Hinterreifens 2019 meinte die Werkstatt das es ein hohes Risiko ist den abzumachen ohne das der zerböselt (ging aber damals gut..).

Ob es einen Kolbenklemmer gab kann man nur erfahren, wenn der Kolben komplett ausgebaut wird?

Zu meiner Frage der Schmierung an der Kurbelwelle meine ich den Bereich im Variokasten, also nur das Kurbelwellenstück, wo die Laufbuchse drauf steckt. Diese ist nämlich komplett trocken, während die Wellenstange wo die Kupplung draufsteckt noch gefettet ist.

Nein, ich habe die komplette Kupplung erneuert, da ich mir das Zerlegen der Kupplung incl Feder ersparen wollte. Hm ja wäre eine Idee wenn ich nochmal rangehe die alte Kupplung einzubauen.

Ich glaube mittel- bis langfristig muss ich mir einen neuen gebrauchten Sr50 mit wenig km holen oder (was mir eig. lieber wäre aber für mich schwer machbar bzw zu teuer) eine gründliche Revision machen.


Guten Rutsch!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Tage 12 Stunden her #6717 von Rossi64
Moin moin, 
die U- Scheibe gehört Prinzipiell nicht hinter die Vario sondern zwischen Mutter und Kickstarter mitnehmer. 
Das der Riemen nach 2-3 K gerissen ist könnte mehrere Gründe haben. Am Wahrscheinlichsten ist in der Regel: "Billig kaufst zwei mal".
oder der Riemen lief nicht Fluchtend. Dies wäre der Fall wenn Du die Scheibe hinter die Vario ( siehe Dein Bild) verbaust. Der Riemen wird zu heiss und reisst dann.
was die Kupplung betrifft gibt's auch mehrere Ursachen.
Optisch Identisch heisst da auch nicht das beide gleich Arbeiten.
Originalteil oder China Ware?
Auf der Sicheren Seite bist nur wenn Du einfach nur den Belagträger wechselst, da es Unterschiede in der Steigfräsung ( Linear oder abgewinkelt) gibt. Auch habe ich schonmal einen Drosselring unter der Gegendruckfeder gefunden.
Zur Vario, was für Metallabrieb?
Die Rollenbahn hat in der Regel kaum Verschleiss. Die Lauffläche des Riemens schon Eher. 
Sind die Alten Gewichte noch Rund?
Im Zweifel Neu....11 Gramm. 16x13.
Gruss Mike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.121 Sekunden
Powered by Kunena Forum